Basis Berlin für Frieden
Treff Donnerstags 19 Uhr antiwarcafe
 

 

  Modrow Trnoplje Racak Rugovo Hunzinger Fischer Ganser  

                                                                                                                                                                                                                                                

     
Beschluß des Org-Teams vom 02.05.2019
                   Die Koordinierungsrunde der Aufstehen-Gruppen Berlin hat diesem Ansatz am 07.05.2019 zugestimmt. 
gute Links zum Thema
Losungenorschläge
 
  Aufstehen Berlin begleitet die EU-Demo am 19.05.2019 mit einer eigenen Aktion
Dazu rufen die Gruppen Pankow und Mitte u.a. auf.

Unter dem Motto "Ein Europa für alle - Deine Stimme gegen Nationalismus" wird in Berlin mit viel Geld mobilisiert und eine Großdemo am 19.Mai 2019 vorbereitet.
Auffallend ist, dass in dem Demo-Aufruf "Ein Europa..." das Thema Frieden in Bezug auf das kriegführende Europa nicht vorkommt. Gewollt?

Für uns bedeutet das, die Fragen um Krieg und Frieden hervorzuheben, z.B. in Forderungen wie abrüsten statt aufrüsten, abrüsten statt Sozialabbau, raus aus der Nato, die EU ist kein Friedensprojekt/Auslandseinsätze der Bundeswehr, Völkerrecht achten. US-Atomwaffen abziehen, Truppenstationierungsvertrag kündigen usw.

Ganz wichtig: Russland ist Teil Europas, Frieden geht nur MIT Russland.


Unser Vorschlag ist, entlang dem Straßenrand mit
#aufstehen-Fahnen, gelben Westen und gelben Schildern zu stehen und konkrete Forderungen

für ein friedliches, soziales und ökologisches Europa zu nennen.


In konstruktiver Diskussion stellte sich für uns heraus, dass wir zur EU (Europa?) sehr kritisch stehen, denn sie ist als neoliberales und militaristisches Projekt gegründet, hat sich in dieser Form weiter stabilisiert und ist kein Europa für die Völker.


Die Frage, ob sie reformierbar ist, steht sehr in Frage. Es gibt dazu unterschiedliche, auch gegensätzliche Positionen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Bereiche von Übereinstimmungen auszuloten.

Um handlungsfähig zu sein ist uns wichtig, für gute Aktionen eine gemeinsame Basis zu finden. Unser Ziel ist, die Demo als Bühne zu nutzen, die neoliberalen Verwerfungen und ökologischen Zerstörungen auf Schildern drastisch sichtbar zu machen!
So schaffen wir uns unser eigenes Profil.

Die Auseinandersetzung mit Nationalismus – wie im Aufruf zur Demo formuliert – führt in eine Sackgasse. Die Beschränkung darauf ist möglicherweise einem speziellen Anliegen zur Europa-Wahl gezollt?
Wer weiß, wieviele Fahnen Der GRÜNEN da mitlaufen werden.
Unsere Gelbwesten sind da ein gutes Pendant.

Nutzen wir die Energie aus dem Berliner Kongress. Auch wenn wir in den Medien nicht genügend präsent sind, haben wir uns in Aufstehen zusammengeschlossen, weil wir überzeugt sind, eine Aufgabe zu erfüllen! Gemeinsam einen alternativen Politikentwurf zu entwickeln sowie sichtbar und hörbar zu artikulieren um im politischen Diskurs dieses Landes eine Rolle zu spielen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
  Vorschäge Losungen